Sprendlingen, Ehemalige Synagoge

Donnerstag, 14. Juni 2018 | 20 Uhr | Einlass 19.30 Uhr | Freie Platzwahl

http://www.musikfestival-rheinhessen.de/redaxo/index.php?rex_media_type=rex_mediapool_maximized&rex_media_file=musikfestival_rheinhessen_14_06_18_kriszti_n_pal_gyi_u_laura_p_rez_padilla_1.jpeg

Laura Peréz Padilla, Oboe  & Krisztián Palágyi, Akkordeon

Duoabend Oboe und Akkordeon

Programm

W.A.Mozart - Konzert für Oboe und Orchester (Orchersterpart arr. für Akkordeon) C-Dur KV 314
Gabriel Pierné - Sérénade op. 7
Gabriel Fauré - Pavane op. 50

Martin Lohse - Passing  (2012 ) Solo Akkordeon (I Allegro con passion sostenuto / II. Andante con dolore sostenuto /  III. Moderato maestoso)

Claude Debussy - Album of 5 pieces für Oboe and Harpe: I. Reverie / II. Arabesque / V Menuet)

Béla Bartók - Rumänische Volkstänze

Programmänderungen vorbehalten!

Über das Konzert
Das Duo Oboe und Akkordeon ist eine ungewöhnliche, aber brillante Kombination. Zwei Instrumente, bei denen Luft und Atem den Rhythmus vorgeben und sich Klang und Dynamik perfekt mischen – vor allem, wenn die kanarische Oboistin Laura Peréz Padilla und der junge, fulminante Ausnahme-Akkordeonist Krisztián Palágyi das musikalische Sagen haben:


Die Zuhörer werden Mozarts berühmtes Oboenkonzert im einigartigen Arrangement für Oboe und Akkordeon hören, Musik des zeitgenössischen dänischen Komponisten Martin Lohse kennenlernen, Bartóks Rumänische Volkstänze in klanglich reizvoller Mischung erleben und mit impressionistischen Werken von Fauré und Debussy in die musikalische Sommerfrische entführt.

 

Laura Pérez Padilla wurde 1991 in Las Palmas de Gran Canaria geboren. Sie studierte zunächst am dortigen Konservatorium Profesional de Musica bei Prof. José Luis Pascual. Im Alter von 19 Jahren ging sie nach Köln und setzte ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Christian Wetzel fort. Nach ihrem erfolgreichen Bachelor of Music ging sie nach Wuppertal, wo sie derzeit bei Prof. Manuel Bilz für den Master of Music studiert. Künstlerische Inspirationen erhielt Laura auf Meisterkursen u.a. bei Ingo Goritzki, Bert Lucarelli Matthias Becker und Alexei Ogrintchouk. 2013 gewann sie ein Praktikum bei der Rheinischen Philharmonie Koblenz und wurde 2016 Akademistin an der Deutschen Oper am Rhein bei den Duisburger Philharmonikern. Weiterhin ist Laura als Oboistin gerngesehener Gast an der Kammeroper Köln, Gürzenich-Orchester Köln , den Kölner Symphonikern sowie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.Trotz ihrer vielfältigen Engagements in Deutschland ist Laura regelmäßig in ihrer spanischen Heimat als Musikerin wie zum Beispiel auf dem renommierten „Festival Internacional de Música de Canarias“ zu erleben. Im Jahr 2017 war Laura Pérez Padilla Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes Solingen/Bergisch Land.

Krisztián Palágyi wurde 1991 als Sohn einer ungarischen Familie in Bácstopolya geboren. Inzwischen steht er am Anfang einer vielversprechenden Akkordeonistenlaufbahn. Im Alter von neun Jahren erhielt er seinen ersten Unterricht auf dem Tastenakkordeon bei Gábor Hella; vier Jahre späterwechselte er zum C-Griff-Knopfakkordeon. Schon nach einem Jahr begann er, an zahlreichen nationalen Wettbewerben erfolgreich teilzunehmen. So gewann er z. B. beim Smederevo-Wettbewerb im Jahr 2002 einen zweiten Preis.

2006 wurde er in das Novi Sad " Isidor Bajić " Musikgymnasium eingeschult, wo er von Nada Vještica unterrichtet wurde. Krisztián war Mitglied im ''Kud Sonja Marinkovic" Akkordeon Orchester. Diesem wurden bei zahlreichen Wettbewerben, wie z.B. den Weltmeisterschaften in Castelfidaro ( Italien ), erste Preise zuerkannt. Als Solist gewann Krisztián Palágyi bei nationalen und internationalen Wettbewerben in Serbien, Croatien, Polen,Deutschland, Belgien, Slovakei, Luxemburg und Italien insgesamt 21 erste Preise,11 zweite Preise und 3 dritte Preise.

Seit 2010 studiert er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln . Dort abolvierte seinen Bachelor- und Master-Studiengang mit Bestnoten bei Edwin Alexander Buchholz. Seit 2016 studiert er Zeitgenössische Interpretation im Masterstudiengang bei Prof. David Smeyers. Künstlerisch inspiriert wurde er darüber hinaus u.A. von Prof. Teodoro Anzellotti, Prof. Matti Rantanen , Prof. Inaki Alberdi Prof. Tibor Rácz, Prof. Vojin Vasovic, Prof. Mika Väryren , Yuri Shishkin. Seine laufbahn überzeugt durch vielfälltige und innovative Projekte.

Der Künstler tritt mit renommierten Orchestern und Tanz Compagnie auf wie z.B. Bayerischer Rundfunk , Junge Deutsche Philharmonie , Symphonieorchester NRW, Duisburger Philharmoniker , Symphonieorchester HfmT Köln, Symphonieorchester Wuppertal und mit dem Pina Bausch Tanz Compagnie , Sasha Waltz & Guests. Darüber hinaus ist er der Initiator einiger interessanter Kammermusikprojekte wie das " Akkortara " mit dem Gitarristen Ivan Petricevic oder das " Ensemble 87 " der Tango Sextet. Im Rahmen des " Transatlantic Projekt " der Hochschule hat er mit Meisterstudentender Julliard School New York gemeinsam musiziert. Im April 2012 durfte er im Deutschlandfunk eine Komposition von Georg Katzer uraufführen und aufnehmen. Weitere Uraufführungen -Aufnahmen folgten innerhalb des Festivals wie Viva Musica München , Acht Brücken Köln ,Forum für Neue Musik Köln , Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt, Inselfestival , Best of NRW von Vinko Globokar, Rebecca Saunders, S. Odeh Tamimi, W. Marie Danner, Mathias Krüger, Diego Felipe Gaitan, Jason Tran. Seit 2014, Krisztian Unterrichtet an der Staatliches Bergische Musikschule in Wuppertal im Fach Akkordeon und seit 2017 an der Staatliches Musikschule in Leverkusen . Er war / ist Stipendiat der Hartmut und Lore Schuler Stiftung Wuppertal, der Yehudi Menuhin Live Music Now Köln, der Werner Richard - Dr. Dörken Stiftung Herdecke und der Dr.Werner Jackstädt Stiftung Wuppertal. Seine Debüt DUO CD mit Ivan Petricevic Gitarre ershien im Mai 2018 bei der Ars Produktion. Krisztián spielt auf einem speziell für ihn angefertigten, italienischen Instrument, Bugari ''Black Line'' Omnia.


Eintrittskarten
 

• Vorverkauf: 15 Euro | Abendkasse: 20 Euro
• Vorverkauf Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte: 10 Euro | Abendkasse: 15 Euro
• Konzertbesuch empfohlen für Kinder ab 10 Jahren
• Freie Platzwahl
• Telefonische Kartenbestellung: 0651.9790777
Eintrittskarten online kaufen
• Veranstaltungsort: Ehemalige Synagoge, Sprendlingen
Zurück zur Programmübersicht